Aufstieg

Von Immenstadt über das Steigbachtal zur Alpe Gund

 

Gehzeit: ca. 2,5 Stunden

Sie starten beim Immenstädter Friedhof und gehen das Steigbachtal hinauf. Vorbei an der Hölzernen Kapelle gehen Sie weiter in Richtung Almagmach. Von dort aus führt der Weg über die Alpe Mittelberg zu uns

Vom Mittaggipfel über den Steineberg zur Alpe Gund

Gehzeit: ca. 2,5 Stunden

Wenn Sie die Mittagbahn von Immenstadt aus nutzen, dann beginnt ihre Wandertour am Mittaggipfel. Von dort haben Sie bereits einen wunderbaren Panoramablick. Die Tour geht am Bärenköpfle vorbei auf den Steineberg; von dort aus können sie die Alpe Gund bereits sehen. Nun geht es weiter am Grat entlang in Richtung Stuiben. Folgen Sie dem Wegweiser, der vor dem Aufstieg zum Stuiben nach rechts weist, dann erreichen Sie nach ca. 2,5 Std. die Hütte. Wer noch Ausdauer und Kräfte hat, kann den Stuibengipfel noch besteigen und sich anschließend in der Alpe Gund stärken. Der Abstieg erfolgt dann über das Steigbachtal zurück zum Ausgangspunkt nach Immenstadt (ca. weitere 1,5 Std.).

 

 

Vom Hochgrat über die Nagelfluhkette zur Alpe Gund

 

Gehzeit: ca. 5 Stunden

Wenn Sie die Hochgratbahn von Steibis aus nutzen, dann beginnt Ihre Wanderung am Gipfel des Hochgrats. Von dort aus immer am Grat entlang über die Gipfel des Rindalphorns, des Buralpkopfs und des Sederers. Wer nach dem Sederergipfel nach links zur Alpe Gund absteigt, hat dann eine ca. 5-stündige Tour mit 1200 Höhenmetern hinter sich und kann sich gerne in unserer Hütte stärken oder gerne nach Voranmeldung bei uns übernachten. Am nächsten Tag kann dann die Wanderung mit den weiteren Gipfeln der Nagelfluhkette (Steineberg-Mittag) in weiteren 2,5 Stunden fortgesetzt werden. Von dort aus kann der Abstieg nach Immenstadt entweder zu Fuß (weitere ca. 60 Minuten) oder mit der Mittagbergbahn bewältigt werden.

 

 

 

© 2016 Alpe Gund• Impressum • Tel. 08323/4921